top of page

Wenn Sie selbst einen Beitrag im Forum veröffentlichen wollen, senden Sie uns diesen bitte per Mail an office@kremser-literaturforum.at

  • AutorenbildAlina Schiffinger

Tears well up inside my eyes,

while I hear the children cry.

They want to leave, wanna be free,

but they have no chance to flee.

Cities are gone,

houses are bombed, parents that grieve,

children who bleed.

And why is that?

Because of the war, that doesn't end.



Übersetzung:

Tränen steigen mir in die Augen,

während ich die Kinder weinen höre.

Sie wollen gehen, wollen frei sein,

aber sie haben keine Chance zu fliehen.

Städte sind verschwunden,

Häuser wurden bombardiert.

Eltern, die trauern, Kinder, die bluten.

Und warum ist das? Wegen des Krieges, der nicht endet.


Über die Autorin




  • AutorenbildMichael Klaus Miller

Das Vergissmeinnicht sagte zur gelben Dotterblume: "Vergiss mein nicht, denn dir geht es gut. Du lebst in gutem Milieu, ich dagegen lebe bescheiden und muss mit wenig auskommen."


Darauf erwiderte die Dotterblume: "Du hast zwar recht, aber es ist nicht so, wie du meinst! Ich habe mit den Problemen der Feuchtigkeit zu tun. Meine Umgebung ist nicht so schön. Ich denke, du bist freier. Außerdem ist dein Kleid schöner als meines! Diese Farben!"


"Die Bescheidenheit macht auch etwas von Schönheit aus," meinte dazu das Vergissmeinnicht. "Ich bleibe schlank und bescheiden und der Stolz der Armut macht zusätzlich etwas aus!"


Dazu konnte die Dotterblume nichts erwidern. Die Einschätzung hatte sich gewandelt. Sie ließ ihr Köpfchen hängen. Armut muss nicht immer verlieren.

Über den Autor



  • Autorenbild Paul Kumpfmüller

Keine strahlenden Sterne,

keine wohlige Wärme

im Schoße der Lieben.


Hüben und drüben

Bangen

um jene Lieben,

die sich nicht

voneinander

unterscheiden,

auch nicht im Leiden.


Anderswo

ist ferne,

und doch

würden wir gerne

das Unrecht besiegen

den Hunger,

die Kriege,

die Lügen.


Aber anderswo

ist ferne,

obgleich

die Sterne

sind allen gleich nah.


Hier

oder anderswo,

Menschen, wie wir.


Über den Autor




bottom of page